Trends

Mikro-Algen sind ein sicherer Zukunftsmarkt

Mikro-Algen und Astaxanthin – die Trends der Zukunft

Ein besonderer Wachstumsmarkt

Laut einem Forschungsbericht von Global Market Insights Inc. (2018) wird der weltweite Astaxanthin-Markt bis 2026 voraussichtlich 880 Mio. USD erreichen. Besonders die Nachfrage der Kosmetikindustrie nach natürlichen Produkten für Anti-Aging-Cremes wird wegen ihrer antioxidativen und ästhetischen Wirkung weiter zunehmen.

Verbraucherausgaben für verschiedene Körperpflege- und Kosmetikprodukte steigen. Zudem spielt das wachsende Verbraucher-Bewusstsein nach Nutraceuticals eine wichtige Rolle. Daneben steigt die Nachfrage auch nach gesunden Back- und Snackprodukten. Zuletzt sind Tendenzen der Tierfutter-Industrie, Mikro-Algen vermehrt als Antioxidans beizumischen ein Motor für innovative Produkte.

Der Entwicklung in allen Branchen ist eines gemeinsam: Zunehmend geht es um Wettbewerbsvorteile durch clean Label-Produkte, gesundheitsbezogene und leistungsfördernde Argumentationen. In diesem Wachstumsmarkt bieten Mikro-Algen besonders positive Marketing-Argumente.

Ihre Argumente für ein erfolgreiches Marketing

Balance für Geist und Körper

Mikro-Algen gelten aufgrund der Vielfalt an Inhaltsstoffen als das Nahrungsmittel der Zukunft (Stichwort: Super-Food). Aktuell werden Mikroalgen und deren Extrakte umfassend erforscht und in den Bereichen Erdölersatz, Nahrungs- und Futtermittel, Kosmetik, Pigmente und Pharmakologie in immer stärkeren Ausmaß eingesetzt. Dass Algen eine natürliche Alternative für viele synthetisch hergestellte Zusatzstoffe sind, ist inzwischen bekannt. Dass Algen als stetig nachwachsender Rohstoff zudem das Ökosystem in keinster Weise belasten ist ebenfalls längst thematisiert. Dass Mikro-Algen aufgrund ihrer Nährstoff-Vielfalt besonders aus der gesundheitsfördernden Perspektive hoch interessant sind, wurde von der modernen Wissenschaft nicht nur erforscht, sondern ist inzwischen vielfach bestätigt.

Der bewusste Verbraucher weiss, was er will

Natürlich, Nachhaltig und Gesund

Der moderne Verbraucher – hauptsächlich im urbanen Umfeld zuhause, mit entsprechender Bildung und mit gutem Einkommen ausgestattet – macht sich immer mehr Gedanken über die Ernährung, über gesundheitliche Aspekte und über eine nachhaltige und ökologische Lebensweise. Genau bei diesen Themen können Mikro-Algen besonders punkten. Erstellt man aus Marketingsicht die „Persona” des Zielkunden, dann definiert sich diese wie folgt:

  • Bewusstes Leben ohne Zusatzstoffe und ohne schlechtes Gewissen
  • Fitnessbezogene Lebensweise mit ausgeprägter Ausdauer-Motivation
  • Naturkosmetik, natürliche Körperpflege ohne Rückstände und Mikro-Plastik
  • Gesunde Lebensmittel mit Clean-Label- und Bio-Siegel-Versprechen
  • Nachhaltiger Umgang mit Resourcen ohne Verzicht auf Lebensqualität
  • Vitalitätsfördernde und Immunsystem-stärkende Mittel aus der Natur
  • Tierwohl durch gesunde Futtermittel ohne schädliche Zusatzstoffe
  • Interesse Heilkunde, chinesisches Medizin und moderne Medizin
  • Functional Food und Superfood für den zukunftsorientierten Verbraucher

Der Fitness-Faktor bringt Schwung in den Markt

Für aktive Menschen

Der eigene Körper sowie der erreichte Fitnesszustand sind die neuen Statussymbole. Joggen, Biken, Kiten und die Teilnahme an City-Läufen gehören zum modernen Alltag genauso dazu wie Yoga-, Meditation- und Fitness-Kurse. Für diesen Lebensstil ist Astaxanthin das Produkt der Zukunft. Denn Astaxanthin ist nicht nur ein besonders effektives und natürliches Antioxidans, sondern stärkt zudem Immunsystem sowie Konzentration. und Ausdauer-Werte. Erwiesenermaßen nutzen nahezu alle Ausdauersportler (Rad, Marathon, Schwimmen, Rudern etc.) Astaxanthin als natürliche Unterstützung, um in Topform zu kommen.

Somit ist Astaxanthin ein Produkt mit Zukunftspotential zum Beispiel für

  • Nahrungsergänzung
  • Sportler*innen-Nahrung
  • Fitness-Getränke

Der Beauty-Faktor: Naturkosmetik gewinnt Anteile

Schönheit durch die Rotregen-Alge

Die Rotregen-Alge Hämatococcus pluvialis ist die Basis und der Schlüssel für Anti-Aging überhaupt, davon sind die Expertin*nnen überzeugt. Mithilfe der Blutregen-Alge wird der potenten Schutzstoff Astaxanthin erzeugt. Astaxanthin, ein Carotinoid, ist für die Haut deswegen besonders wertvoll, weil die Moleküle durch ihre fett- und wasserlösliche Struktur alle Hautschichten und alle Zellmembranen durchdringen. Zudem neutralisiert es viele Formen freier Radikale, während andere Antioxidantien meist nur ein oder zwei Radikal-Formen bekämpfen können. Und außerdem gilt Astaxanthin als 6.000 Mal stärker als Vitamin C und 800 Mal potenter als das Coenzym Q10.

Astaxanthin ist somit in der Lage, sichtbare Anzeichen vorzeitiger Hautalterung und Pigmentflecken nicht nur verhindern, sondern in vielen Fällen bereits bestehende Hautschäden reparieren. Außerdem ist Astaxanthin ist ein natürlicher, hochwirksamer Lichtschutz. Es schützt vor UV-Schäden. Dabei besonders wichtig; die Synthese von Vitamin D wird nicht verhindert! Optimal wirksam von innen als Kapsel oder als Pflege von außen durch Cremes und Lotionen. Deswegen findet Astaxanthin Einsatz zum Beispiel in

  • Hautcremes
  • Pflegelotionen
  • Sonnenschutz
  • Körperölen

Die Braun-Alge besitzt neben hautschützenden auch entzündungshemmende Eigenschaften. Die Grünalge Chlorella hat zudem die einzigartige Fähigkeit, Sauerstoff zu binden und diesen tief ins Innere der Haut einzubringen. Diese kleine und unvollständige Aufzählung der vielen Vorteile von Algen-Extrakten zeigt, was im Bereich Kosmetik alles möglich ist.

Alle Einsatzmöglichkeiten sowie Wirkungsweisen der verschiedenen Algen-Arten erfahren Sie, wenn Sie einfach mit uns in Kontakt treten.

Naturmedizin und Heilkunde – ganz natürlich

Die perfekte Symbiose

Braunalgen können Schadstoffe, Schwermetalle und Pestizide im Darm zu unlöslichen Komplexen binden und diese so aus dem Körper befördern. Bestimmte Braunalgen enthalten außerdem Fucoxanthin – eine interessante medizinische Anwendung bei Übergewicht. 

Viele Studien legen nahe, durch Algen auf tierische Erzeugnisse verzichten zu können. Für eine alternative, vegane und rein pflanzliche Gesundheitsvorsorge ein interessanter Ansatz,. Besonders im Fokus des wissenschaftlichen und pharmazeutischen Interesse sind Spirulina (rund 60 Prozent Protein), Chlorella (einzige pflanzliche B12-Quelle) sowie Algenöl (Omega-3-Fettsäuren).

Viele, vorwiegend japanische Publikationen, weisen darauf hin, dass Meeresalgen, Extrakte oder Komponenten aus Braunalgen eine vor Tumoren schützende und hemmende Wirkung haben. Zudem wird der Schutz gegen Viren und Bakterien angeführt. Algen als Begleittherapie bei der Tumorbehandlung wurden jetzt auch in Europa zugelassen.

Bei medizinischen, heiltherapeutischen und pharmalogische Anwendungen steht die Forschung in Europa zwar nicht mehr am Anfang. Doch erscheint dieses Einsatzgebiet von diversen Algen in der europäischen Medizin noch ausbaufähig. Andererseits weist aber vieles darauf hin, dass auch auf diesem Gebiet Algen-Produkte in Zukunft eine immer größere Rolle spielen werden. Die chinesische Medizin hat das bereits vor 2.000 Jahren erkannt. Aktuell ist man im Reich der Mitte dabei, dieses Wissen wieder zu beleben – und ist bereits den einen oder anderen Schritt weiter als in der westliche geprägten Medizin.

Viele Aktuelle Trends und kein Ende

Keine Frage mehr:

Produkte aus Algen werden aufgrund der vielfältigen Einsatzbereiche und der natürlichen Inhaltsstoffe die Zukunft des modernen, gesundheitsbewussten und selbst-optimierenden Menschen sehr beeinflussen. Die in diesem Text aufgeführten Möglichkeiten und Einsatzbereiche sind nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was möglich erscheint.

Um mehr zu erfahren und interessante (Neu-) Entwicklungen anzustoßen, reden Sie einfach mit den Experten von IHS Solutions. Gemeinsam aus Bewährtem Neues erschließen.

Sie werden sehen, dass Algen-Produkte auch Ihre Zukunft sein können.

Kontaktieren Sie uns.